Wasserspeier Akademie
Hauptseite
Wasserspeier Akademie

Jakobsneugasse

Strassenname:

Jakobsneugasse

Stadtteil:

Altstadt

heute:

n.e.

Änderungen:

Niedergasse 1624
neue Strasse nach dem Heiligen Leichnamstor nach 1635
neue Sankt Jacobsgasse 1664
Neu Gasse 1763
¦w. Jakuba 1945 bis ca. 1966

Bemerkenswertes:

Im Erbbuch von 1624 werden die Grundstücke dieser Straße zusammen mit denen des Faulgrabens, Niedergasse genannt. Nach dem Bau der Bastion St. Jakob bezeichnete man diese Straße zusammen mit Am Jakobstor „neue Straße nach dem Heiligen Leichnamstor“. Ab 1664, da auch dieses Tor in die gleichnamige Bastion eingebaut war, nannte man sie Neue Sankt Jakobsgasse. Auf einer Karte von 1763 wird sie Neue Gasse genannt, ab 1820 dann Jakobsneugasse.
Nach dem Krieg existierte sie vorerst unter dem Namen ul. ¦wiêtego Jakuba (St. Jakobsgasse) weiter. Zwischen 1960 und 1966 wurde sie zugebaut, Heute erinnert nur noch ein schmaler Durchgang, der an der Misikschule endet an sie.

Quellen:

Stephan, W. Danzig. Gründung und Straßennamen. Marburg 1954, S. 58
M. Granke i M. Ku¼niak : Informator Miasta Gdañska. Gdynia 1946
Strona g³ówna
Akademia Rzygaczy