Wasserspeier Akademie
Hauptseite
Wasserspeier Akademie

Hufschmiedegang

Strassenname:

Hufschmiedegang

Stadtteil:

Stadtgebiet

heute:

n. e.

Änderungen:

Schmiedegang bis vor 1937
Kowale 1945 - ?
Ku¼nia 1945 - ?

Bemerkenswertes:

Tritt erst seit der Mitte des 18 Jhd als Teil des Eimermacherhofes auf Stadtplänen auf. Der Name selbst kommt nach 1814 auf. Vor 1937 hat man sie Gasse in Hufschmiedegang umbenannt, die dort stehenden Häuser aber der Großen Bäckergasse als die dortige Hausnummer "3" zugeschlagen.
Den polnischen Quellen zufolge trug die Gasse nach dem Krieg gleichzeitig zwei Namen: Kowale (Schmiede) und Ku¼nia (Schmiede). Der erste der Namen kann sowohl "eine von zum Dienst verpflichteten Schmieden bewohnte Ortschaft" wie auch das Plural des Begriffes "Schmied" bedeuten. Der zweite Name dagegen bedeutet nur den Wirkungsort eines Schmiedes. Gekommen ist es wahrscheinlich zu diesem drolligen Zustand dadurch, dass die Umbenennungen von mehreren unabhängig von einander tätigen Gremien vorgenommen wurden.
Dieser Zustand hielt aber nicht lange an, denn nach dem die Ruinen beseitigt waren, verschwand auch diese Gasse.

Quellen:

Stephan, W. Danzig. Gründung und Straßennamen. Marburg 1954, S 134
M. Granke i M. Ku¼niak : Informator Miasta Gdañska. Gdynia 1946
Danziger Einwohnerbuch 1937/38. T. 3, S.185
Strona g³ówna
Akademia Rzygaczy